Die Trommel-AG der Elisabethschule

Wir Schülerinnen und Schüler aus der Trommel-AG, lernen viele verschiedene Sachen. Wir üben z.B. verschiedene Rhythmen und können auch schon verschiedene Trommelschläge spielen. Manchmal denken wir uns auch eigene Rhythmen aus und spielen sie nach. Am meisten Spaß macht es uns, wenn wir zusammen spielen und verschiedene Rhythmen gleichzeitig spielen.

In den letzten Wochen haben wir uns unsere eigenen Trommeln aus Blumentöpfen gebaut und sie bemalt und verziert. Unsere Trommeln klingen richtig gut. Jetzt können wir auch zu Hause trommeln üben und Musik machen.

Bei Dunkelheit sicher unterwegs

Am vergangenen Dienstag waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse EKa des Förderschwerpunktes Sprache als Verkehrsdetektive unterwegs. Im Rahmen des Sachunterrichts hatten die Kinder bereits über das Thema „Bei Dunkelheit sicher unterwegs“ gesprochen und konnten nun dank der vom ADAC zur Verfügung gestellten Warnwesten selbst erfahren wie man im Dunkeln besser zu sehen ist. Im abgedunkelten Klassenraum führten die Kinder mit ihren mitgebrachten Taschenlampen zunächst Versuche ohne und anschließend mit Warnwesten ausgestattet durch. Neben einer Menge Spaß war vor allem das Aha-Erlebnis sehr deutlich!

Mit Purzelbäumen einmal um die Welt

Am 7. November beteiligten sich die Eingangsklassen und die ersten Klassen des Förderschwerpunktes Sprache an einem Weltrekordversuch des Deutschen Turner-Bundes.

Mit der Aktion „Purzelbäume um die Welt“ möchte der Deutsche Turner-Bund auf die Bedeutung von Bewegung und das Kinderturnen aufmerksam machen. Es geht um den Spaß an der Bewegung und zwar für alle Kinder. Stellvertretend dafür werden Purzelbäume für eine Weltumrundung gesammelt. Bis zum Tag des Kinderturnens am 11. November 2018 sind alle aufgefordert, so viele Purzelbäume wie möglich zu machen. Insgesamt sollen 40.075 km mit Purzelbäumen zurückgelegt werden.

Die Schülerinnen und Schüler konnten im Lauf ihres Sportunterrichts insgesamt 471 Purzelbäume machen und haben damit einen tollen Beitrag zum Weltrekordversuch geleistet.

 

Schuljubiläum der Bereiche Sprache und Geistige Entwicklung

Am 08. September feierte die Elisabethschule Friesoythe sowohl das 20. jährige Bestehen der Sprachheilklassen als auch das 10. jährige Bestehen der Klassen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.

Ein gemeinsamer Gottesdienst in der St. Marienkirche in Friesoythe bildete den Start des Schulfestes. Neben der Vorstellung der jeweiligen Bereiche Sprache und Geistige Entwicklung sorgten im Anschluss viele unterschiedliche Angebote, wie zum Beispiel die rollende Waldschule, eine Hüpfburg, eine Tombola, eine Bewegungslandschaft und vieles mehr für Begeisterung unter den zahlreichen Besuchern.
Des Weiteren konnten sich die Besucher auf der „Baustelle“ über den anstehenden Um-und Neubau der Elisabethschule informieren.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Unterstützern und Besuchern und freuen uns auf die nächsten Jubiläen.

Küken hautnah erleben beim Besuch des Umweltbildungszentrum in Vrees

Am 10.04.2018 besuchten 26 Kinder der Klassen GE 4-8 und Betreuer der Elisabethschule Friesoythe das Umweltbildungszentrum in Vrees.

 

Für die Schülerinnen und Schüler bot der Ausflug eine tolle Möglichkeit, das Schlüpfen der Küken im Brutkasten zu beobachten, die Vielfalt an unterschiedlich aussehenden Küken zu erkennen, das Füttern und Tränken der Kühen mitzubekommen und das genaue Verhalten der Tiere direkt vor Ort zu erleben. Des Weiteren konnten die Schülerinnen und Schüler die Fütterung ergänzen mit selbst gesuchten Würmern und Kräutern.

Die Mitarbeiter der des Umweltbildungszentrums konnten die Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Zucht und Tierhaltung sehr gut beantworten und einige Experimente mit Eiern durchführen. Besonders interessant waren die Tierpräparate in den Schaukästen.

Die in der Praxis gesammelten Erfahrungen konnten im Anschluss in den folgenden Unterrichtsstunden theoretisch vertieft werden.

Die Textil-AG

Für die zahlreichen Spenden in Form von verschiedenen Stoffen möchten wir uns bei euch bedanken.

Mittlerweile haben einige Schüler schon ihren Nähmaschinenführerschein erhalten und können fast allein an den Nähmaschinen nähen.

Hier ein paar Beispiele von unseren Produkten:

Hühner aus verschiedenen Stoffen, in verschiedenen Formen und Farben, befüllt mit Füllwatte, Reis und Steinen:

Selbstgewebte Teppiche aus alten Stoffresten und einem selbstgebauten Webrahmen:

Aus alten Oberhemden entstanden Einkaufsaschen:

 

Viele Grüße von der Textil-AG

 

Die Tiere und Natur-AG stellt sich vor

In der AG „Tiere und Natur“, die einmal wöchentlich im GE-Bereich stattfindet, haben wir bereits tolle Erfahrungen und Erlebnisse mit Tieren und der Natur machen dürfen.
Unter anderem haben wir verschiedene Tiere auf zwei Bauernhöfen besucht, sind mit einem Jäger auf Spurensuche in den Wald gegangen, haben den Umgang mit einem Hund kennengelernt und waren an der Talsperre in Thüle.
An dieser Stelle vielen Dank an die Personen, die uns so nett empfangen, uns alles gezeigt und erklärt haben.

„Klasse wir singen!“

Die Unterstufenklassen aus den Förderbereichen „Sprache“ und „Geistige Entwicklung“ der Elisabethschule Friesoythe haben zahlreich und mit viel Freude am 03.03.2018 am Liederfest „Klasse wir singen“ in Oldenburg in der EWE-Arena teilgenommen. Wir haben uns als Schule auch sehr darüber gefreut, dass wir beim Liederfest in Oldenburg viele stolze Eltern begrüßen durften und gemeinsam gesungen haben.

Die Schülerinnen und Schülern haben viele Monate für die Teilnahme am Liederfest geübt. Allen Kindern hat die diesjährige Teilnahme große Freude und viel Spaß bereitet. Die Teilnahme bleibt allen beteiligten Personen der Elisabethschule wie z.B. den Schülern/innen, den Eltern, den Lehrkräften, den Pädagogischen Fachkräften und den Integrationshelfern lange in Erinnerung.

Besuch bei der Feuerwehr Gehlenberg-Neuvrees am 28.11.2017

Die Klasse SR 3 besuchte im Rahmen der Unterrichtseinheit „Feuer und Feuerwehr“ die Feuerwehr Gehlenberg-Neuvrees. Herr Esters und Herr Schnier zeigten uns die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes mitsamt Atemschutzmaske, die wir alle aufsetzen durften. Danach ging es zu den Feuerwehrfahrzeugen. Uns wurden viele wichtige Ausrüstungsgegenstände der Fahrzeuge erklärt. Die Rettungsschere durfte jeder, der wollte, einmal halten – die war ganz schön schwer! Die Fahrt im Feuerwehrauto war ein Höhepunkt unseres spannenden Besuchs!

Mädchenfußballturnier

Am 27.11.2017 fand in der Sporthalle am Großen Kamp-Ost 7 unser jährliches Mädchenfußballturnier statt. Teilgenommen haben in diesem Jahr Schülerinnen aus der Astrid-Lindgren-Schule Edewecht, der Albert-Schweitzer – Schule Cloppenburg, der Waldschule Esterwegen und die Elisabethschule Friesoythe. Die Schülerinnen haben sich richtig in Zeug gelegt, um für ihre Mannschaft Tore zu schießen, zu halten oder den Ball zu verteidigen.

Folgende Platzierungen haben sich ergeben:

  1. Platz: Waldschule Ersterwegen
  2. Platz: Astrid-Lindgren-Schule Edewecht
  3. Platz: Albert-Schweitzer-Schule Cloppenburg
  4. Platz: Elisabethschule Friesoythe