Schwimmfest im Hafenbad in Barßel

Am Mittwoch, den 23.01.2019, fand das alljährliche Schwimmfest der Förderzentren des Landkreises Cloppenburg statt. Die Soeste-Schule lud zum Wettkampf ins Hafenbad in Barßel ein. Acht Schwimmerinnen und Schwimmer der Elisabethschule nahmen teil, um sich im Wasser mit Schülerinnen und Schülern der Gastgeberschule sowie der Maximilian-Kolbe-Schule Löningen und der Albert-Schweitzer-Schule Cloppenburg zu messen. Auch wenn am Ende nur der vierte Platz erreicht wurde, konnten in einzelnen Disziplinen beachtliche individuelle Erfolge verbucht werden. Neben dem sportlichen Wettstreit sorgten aber auch Einlagen wie der „Kunstsprung- und Arschbombenwettbewerb“ für Abwechslung und gute Laune, sodass die Teilnahme für alle mit viel Spaß und Freude an der Bewegung im Wasser verbunden war.

Vorlesewettbewerb der Elisabethschule erstmals in Kooperation mit der Kath. Bücherei Friesoythe

10 Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung machten beim  Vorlesewettbewerb der Elisabethschule mit. Alle bewiesen mit einem selbst gewählten Text ihr Können. Die Wahl der Jury fiel auf Jarne Tönjes als besten Leser. Aber auch die übrigen neun Leser*innen zeigten tolle Ergebnisse und wurden für ihr Können und ihren Mut gelobt. Jarne Tönjes wird nun im kommenden Jahr die Elisabethschule in einem weiteren Wettbewerb auf Kreisebene vertreten.

Hält die Urkunde in Händen: Jarne Tönjes zwischen der Jury Birgit Meyer-Beylage (li.) und Ruth Witte (re.)

Erfolgreiche SV-Aktion zu Weihnachten

Auch in diesem Jahr fand eine Weihnachtsgruß-Aktion, organisiert durch die Schülervertretung (SV) der Elisabethschule, statt. 

Ca. 280 liebe, lustige und weihnachtliche Grüße wurden von Schüler*innen, Mitarbeitern, Freunden und Verwandten geschrieben, an Schokoladenweihnachtsmänner gebunden und von den „Weihnachtswichteln“ der Schülervertretung an alle Kinder und Mitarbeiter in der Elisabethschule und im Außenstandort in Neuvrees mit viel Freude verteilt. 

Der Erlös kommt auch in diesem Jahr „Lisbeths Pausenspaß“, der Spielzeugausleihe der Elisabethschule zu Gute. Wir wollen hierfür Ersatzanschaffungen tätigen und sammeln im neuen Jahr die Wünsche der Schüler*innen.

Besonders bedanken möchten wir uns für der großzügige Spende der Firma LIDL und Familie Wiese bedanken, die zusätzlich für die diese Aktion gespendet haben. 

Ein großes Dankeschön möchten wir auch an Frau Schreiber, Frau Zeijlmans, Herrn Krumrick und Herrn Tingler, richten, die uns beim Anbringen der Schilder in stundenlanger Arbeit geholfen haben. Auch Frau Witte gilt ein großes Dankeschön. Wieder durften wir ihr Büro für zur Lagerung aller Weihnachtsmänner nutzen.

Wir wünschen allen Schüler*innen, ihren Familien und Freunden, allen Lehrkräften sowie Mitarbeiter*innen der Elisabethschule frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2019!

Viele Grüße von der Schülervertretung

Vorweihnachtszeit in der Elisabethschule

Zur guten Tradition gehört es, dass das Kollegium der Elisabethschule das Schulgebäude in der Vorweihnachtszeit schön gestaltet. Mit vereinten Kräften wurde daher am Donnerstag ein Adventskranz gebunden, um die Eingangshalle damit zu schmücken. Auch ein Weihnachtsbaum und weitere Dekoration wurde aufgestellt und aufgehangen. Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe haben dabei gebastelt und den Baum geschmückt.

Mädchen-Fußballturnier an der Elisabethschule Friesoythe

Am 11. Dezember fand unser alljährliches Fußballturnier für Mädchen ab Klasse 5 statt. Die Gastgeber aus Friesoythe belegten leider nur die beiden letzten Plätze, aber dies tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Den dritten Platz belegte das Team der Albert- Schweitzer- Schule aus Cloppenburg. Spannend wurde der Kampf um den ersten Platz, der schließlich unentschieden ausging. So konnten sich die Mannschaften aus Esterwegen und Elisabethfehn beide über den ersten Platz freuen. Der Pokal ging zunächst nach Esterwegen und soll demnächst bei einem Freundschaftsspiel an das Team der Soeste- Schule übergeben werden. 
Alle Mädchen wurden kräftig von den zahlreichen Zuschauern angefeuert. Für das leibliche Wohl sorgte wieder das Team von Lisbeths Essbar.


Quelltext

Die Trommel-AG der Elisabethschule

Wir Schülerinnen und Schüler aus der Trommel-AG, lernen viele verschiedene Sachen. Wir üben z.B. verschiedene Rhythmen und können auch schon verschiedene Trommelschläge spielen. Manchmal denken wir uns auch eigene Rhythmen aus und spielen sie nach. Am meisten Spaß macht es uns, wenn wir zusammen spielen und verschiedene Rhythmen gleichzeitig spielen.

In den letzten Wochen haben wir uns unsere eigenen Trommeln aus Blumentöpfen gebaut und sie bemalt und verziert. Unsere Trommeln klingen richtig gut. Jetzt können wir auch zu Hause trommeln üben und Musik machen.

Bei Dunkelheit sicher unterwegs

Am vergangenen Dienstag waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse EKa des Förderschwerpunktes Sprache als Verkehrsdetektive unterwegs. Im Rahmen des Sachunterrichts hatten die Kinder bereits über das Thema „Bei Dunkelheit sicher unterwegs“ gesprochen und konnten nun dank der vom ADAC zur Verfügung gestellten Warnwesten selbst erfahren wie man im Dunkeln besser zu sehen ist. Im abgedunkelten Klassenraum führten die Kinder mit ihren mitgebrachten Taschenlampen zunächst Versuche ohne und anschließend mit Warnwesten ausgestattet durch. Neben einer Menge Spaß war vor allem das Aha-Erlebnis sehr deutlich!

Mit Purzelbäumen einmal um die Welt

Am 7. November beteiligten sich die Eingangsklassen und die ersten Klassen des Förderschwerpunktes Sprache an einem Weltrekordversuch des Deutschen Turner-Bundes.

Mit der Aktion „Purzelbäume um die Welt“ möchte der Deutsche Turner-Bund auf die Bedeutung von Bewegung und das Kinderturnen aufmerksam machen. Es geht um den Spaß an der Bewegung und zwar für alle Kinder. Stellvertretend dafür werden Purzelbäume für eine Weltumrundung gesammelt. Bis zum Tag des Kinderturnens am 11. November 2018 sind alle aufgefordert, so viele Purzelbäume wie möglich zu machen. Insgesamt sollen 40.075 km mit Purzelbäumen zurückgelegt werden.

Die Schülerinnen und Schüler konnten im Lauf ihres Sportunterrichts insgesamt 471 Purzelbäume machen und haben damit einen tollen Beitrag zum Weltrekordversuch geleistet.

 

Schuljubiläum der Bereiche Sprache und Geistige Entwicklung

Am 08. September feierte die Elisabethschule Friesoythe sowohl das 20. jährige Bestehen der Sprachheilklassen als auch das 10. jährige Bestehen der Klassen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.

Ein gemeinsamer Gottesdienst in der St. Marienkirche in Friesoythe bildete den Start des Schulfestes. Neben der Vorstellung der jeweiligen Bereiche Sprache und Geistige Entwicklung sorgten im Anschluss viele unterschiedliche Angebote, wie zum Beispiel die rollende Waldschule, eine Hüpfburg, eine Tombola, eine Bewegungslandschaft und vieles mehr für Begeisterung unter den zahlreichen Besuchern.
Des Weiteren konnten sich die Besucher auf der „Baustelle“ über den anstehenden Um-und Neubau der Elisabethschule informieren.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Unterstützern und Besuchern und freuen uns auf die nächsten Jubiläen.

Küken hautnah erleben beim Besuch des Umweltbildungszentrum in Vrees

Am 10.04.2018 besuchten 26 Kinder der Klassen GE 4-8 und Betreuer der Elisabethschule Friesoythe das Umweltbildungszentrum in Vrees.

 

Für die Schülerinnen und Schüler bot der Ausflug eine tolle Möglichkeit, das Schlüpfen der Küken im Brutkasten zu beobachten, die Vielfalt an unterschiedlich aussehenden Küken zu erkennen, das Füttern und Tränken der Kühen mitzubekommen und das genaue Verhalten der Tiere direkt vor Ort zu erleben. Des Weiteren konnten die Schülerinnen und Schüler die Fütterung ergänzen mit selbst gesuchten Würmern und Kräutern.

Die Mitarbeiter der des Umweltbildungszentrums konnten die Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Zucht und Tierhaltung sehr gut beantworten und einige Experimente mit Eiern durchführen. Besonders interessant waren die Tierpräparate in den Schaukästen.

Die in der Praxis gesammelten Erfahrungen konnten im Anschluss in den folgenden Unterrichtsstunden theoretisch vertieft werden.