Der Fachbereich Lernen

Der Unterricht im Fachbereich Lernen der Elisabethschule orientiert sich an den Stundentafeln der Ober- und Hauptschule. Es gelten die Kerncurricula der Grundschule und der Haupt- bzw. Oberschule unter Berücksichtigung der Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf.

Ein sonderpädagogischer Unterstützungsbedarf im Förderschwerpunkt Lernen ist bei Kindern und Jugendlichen gegeben, deren Lern- und Leistungsentwicklung so erheblich eingeschränkt ist, dass sie auch mit zusätzlichen Hilfen der allgemeinen Schulen nicht ihren Möglichkeiten, Fähigkeiten und Begabungen entsprechend gefördert werden können. Beeinträchtigungen des Lern- und Leistungsverhaltens, insbesondere des schulischen Lernens, treten vielfach in Verbindung mit Beeinträchtigungen der sensorischen, motorischen, emotionalen, sozialen, sprachlichen und kognitiven Fähigkeiten auf.

Die Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen hat die Aufgabe, die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu handlungsfähigen, selbstständigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeiten zu ermöglichen und ihnen eine grundlegende Allgemeinbildung zu vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler erwerben auf unterschiedlichen Anforderungsniveaus Fähigkeiten und Kompetenzen.

Ihrer individuellen Lernentwicklung sollen den Schülerinnen und Schülern

  • der Wechsel in eine Grund-, Haupt- oder Oberschule,
  • die Erlangung des Abschlusses der Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen,
  • die Erlangung des Hauptschulabschlusses,
  • die Teilnahme am Erwerbsleben und eine eigenverantwortliche Lebensführung auch unter erschwerten Bedingungen ermöglicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.